Die Autoren

Barbara Küchler wurde im Jahr 1963 in die damals noch sehr traditionsorientierte innerschweizer Kultur hineingeboren. Ihre erste Berufsausbildung zur Primarlehrerin förderte ihr ganzheitliches Interesse. In ihrer Weiterbildung zur Wirtschaftsinformatikerin frönte sie ihrer analytischen und systematischen Vorliebe. Spätestens während ihrer Zeit als IT-Managerin und ihrer Executive-MBA-Weiterbildung an der HSG liess sie sowohl die traditionelle als auch die rationalistische Kultur hinter sich. Nach ein paar sehr erfolgsorientierten Jahren meldete sich eine innere Stimme zu Wort, die nach mehr Sinnhaftigkeit und echten menschlichen Begegnungen in der Arbeit suchte. 

Gerhard Klein wurde im Jahr 1962 in die kaum minder traditionsorientierte südbadische Kultur hineingeboren. Dem Rat seines Umfelds folgend, entschied er sich für ein Maschinen- anstelle eines Psychologiestudiums. Nach einem ersten Patent im Maschinenbau zog es auch ihn in die IT und bald darauf in die klassische Unternehmensberatung. Er machte die Erfahrung, dass ein Beraterteam Unternehmen A erfolgreich durch eine Transformation begleiten konnte, und beim Unternehmen B mit dem analogen Ansatz heillos scheiterte. Dass das etwas mit Stufenentwicklung zu tun haben könnte, lernte er erst sehr viel später.

In der gemeinsamen Arbeit als Organisationsentwickler und Coaches fanden die beiden Autoren eine Möglichkeit, sämtliche bisherigen Berufserfahrungen zu nutzen und gleichzeitig in der Arbeit mehr Sinn zu finden. Gemeinsam befassen sie sich seit mehr als 15 Jahren mit psychologischen, kulturellen und organisatorischen Stufenentwicklungsmodellen. Sie haben dieses Wissen in ihrer Tätigkeit vielfach erprobt und vertieft. Sie beobachten immer wieder, dass die Kenntnis der Stufenentwicklung bei Menschen und Organisationen grosses Entwicklungspotenzial freizusetzen vermag. Weil die beiden Autoren von der transformierenden Wirkung der Stufenentwicklung zutiefst beeindruckt sind, haben sie sich die Verbreitung dieses Wissens in unserer Gesellschaft zum Ziel gesetzt. Sie sind überzeugt, dass Stufenentwicklung genau das ist, was wir als Gesellschaft benötigen um unsere aktuellen Krisen zu überwinden.